SPC stellt sich vor: Jeannette Bellhäuser

SPC stellt sich vor: Jeannette Bellhäuser
Jeannette Bellhäuser (Jahrgang 1992) studiert Sportökonomie im fünften Bachelorsemester an der Universität Bayreuth und ist seit 1. September 2015 Vorstand für den Bereich Intern der Sportökonomie Consulting. In ihrer Position koordiniert sie in Zusammenarbeit mit den Kompetenzteams Human Resources und Qualitätsmanagement alle internen Belange der SPC. Seit Januar 2015 ist Jeannette Mitglied der Sportökonomie Consulting. Zunächst war sie im Kompetenzteam Qualitätsmanagement untergebracht und kümmerte sich um die Implementierung von Qualitätssicherungstools innerhalb des Vereins.

 

Ihre ersten Praxiserfahrungen sammelte Jeannette im familieneigenen Handelsunternehmen und erhielt hier detaillierte Einblicke in die Geschäftsführung, Budgetierung und die Logistik. Im Rahmen ihres Praktikums bei der Continental Reifen Deutschland GmbH wirkte sie im Bereich Markenmanagement und Autohausmarketing für Deutschland, Österreich und der Schweiz mit. Ein besonderes Highlight war hierbei die Organisation und Leitung des Messeauftritts auf dem Berlin Marathon in Verbindung mit der  Technologiekooperation mit Adidas. Jeannette konnte ebenso erste internationale Praxiserfahrung während ihres Praktikums bei der Garmin Deutschland GmbH sammeln. Hier war sie für Adaptierung von Marketingkampagnen der Outdoorprodukte im europäischen Raum mitverantwortlich und unterstützte die Organisation des Markenauftritt Garmins bei den Red Bull Air Races.

In ihrer Freizeit betreibt Jeannette Karate auf Leistungsniveau und nimmt erfolgreich an internationalen Meisterschaften teil. Ihr größter Erfolg bisher war die Erreichung des 3. Platzes mit ihrem Team auf der Weltmeisterschaft 2014 in Tokyo. Anfang April will sie mit ihrem Team auf der Europameisterschaft in Dublin ihren Titel verteidigen.

 

„Als ich von Sportökonomie Consulting erfuhr, war ich sofort überzeugt. Die Idee, die hinter SPC steckt, gibt den Studierenden die Möglichkeit, ihr bereits angeeignetes Wissen in die Praxis umzusetzen und sich im Verein aktiv einzubringen. Meine Motivation bei der SPC mitzuwirken war von Anfang sehr hoch. Heute darf ich als Vorstand nachhaltige Entscheidungen treffen und den Verein weiterentwickeln. Wir sind ein tolles Team mit viel Potenzial, das wir als Vorstand aus den Mitgliedern herausholen wollen. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit der Gründung einen Schritt in die richtige Richtung gemacht haben und nun viele weitere Folgen werden. Die sehr gute Resonanz in der Wirtschaft und die aktuelle Projektlage zeigen dies. Ich bin stolz Teil dieses Team zu sein und einzigartige Erfahrungen machen zu dürfen.“

Kommentare sind deaktiviert.