Auf ein Neues!

Heute beginnt die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2016/2017. Für die Sportökonomie Consulting bedeutet dies auch wieder den Start eines neuen Geschäftsjahres und einer neuen Vorstandsperiode. Wir möchten euch hier die vier neuen Gesichter im Vorstand kurz vorstellen:

Tobias Schalyo, 26, bekleidet im kommenden Jahr das Amt des 1. Vorstands der Sportökonomie Consulting. Geboren und aufgewachsen inNordheim (Württemberg), absolvierte er sein Bachelorstudium in Internationaler Betriebswirtschaft in Esslingen am Neckar, bevor er sich 2016 in das Abenteuer „Spöko“ stürzte. Tobias startet nun ins dritte Semester seines Masters. Seine sportliche Leidenschaft gilt vor allem dem Feld Gesundheit und Fitness, hier insbesondere den Themen Functional Training, Faszien, CrossFit und Laufsport.

Vorstand Extern und damit insbesondere mit den Feldern Marketing und Kundenkontakt betraut ist in den kommenden zwölf Monaten Frederick Steudemann, ebenfalls 26 Jahre alt. Der gebürtige Berliner hat im
April 2017 seinen Spöko-Master begonnen, nachdem er in der Hauptstadt Business Administration mit dem Schwerpunkt Marketingkommunikation und PR studiert hat. Auf Fredericks Trainingsplan stehen insbesondere
Kraftsport und Boxen.

Für alle internen Belange wie die HR-Abteilung und Mitgliederschulungen ist im nächsten Jahr Lieselotte Asche als
Vorständin Intern verantwortlich. Die 22-jährige Essenerin ist nach dem BWL-Bachelor in ihrer Heimatstadt ebenfalls im April 2017 nach Bayreuth gezogen, um sich im Master auf die Sportbranche zu spezialisieren. Lotti trifft man häufig auf dem Tennisplatz oder im Kraftraum.

Jannik Schneider, 24, kümmert sich in der beginnenden Vorstandsperiode gemeinsam mit dem Kompetenzteam Finanzen um alle wirtschaftlichen Belange des Vereins. Jannik, ursprünglich aus Marburg, ist der einzige
der neuen Vorstände, der bereits Sportökonomie im Bachelor in Bayreuth studiert hat. Mit diesem ist er vor kurzer Zeit fertig geworden und geht nun direkt in den Master über. Er spielt seit seinem vierten Lebensjahr Fußball und ist auch bei anderen Ballsportarten stets begeistert mit von der Partie.

Alle vier Vorstände freuen sich sehr auf das kommende Jahr und die bevorstehenden Aufgaben. Gemeinsam mit allen Mitgliedern der Sportökonomie Consulting wollen sie die positive Entwicklung des Vereins weiter vorantreiben und ihn als das positionieren, was er ist: Eine studentische Alternative zu üblichen Beratungsfirmen, mit kreativen Strategien und individuellen Lösungen für unternehmerische Belange im Sportbusiness. Außerdem soll die Sportökonomie Consulting auch auf dem Campus noch bekannter und weiter für Studierende anderer
Studiengänge geöffnet werden – zum gegenseitigen Wissensaustausch und zur Erweiterung der Beratungskompetenz. Und letztendlich soll natürlich auch die soziale Komponente einer studentischen Initiative
besondere Beachtung finden: Mit gemeinsamen Workshops, Teamevents und vielem mehr. Seid gespannt!

(Foto: v.l.n.r.: oben: Tobias Schalyo, Jannik Schneider; unten: Lieselotte Asche, Frederick Steudemann)

Kommentare sind deaktiviert.